Interview mit Betreuer Niklas Ehmann

Neue Runde bei den Interviews. Heute mal nicht mit einem aktiven Spieler sondern mit Starbetreuer Niklas Ehmann von VfL 2. Wie er die Situation sieht etc. lest ihr hier:



1. Hallo Niklas, wie geht’s dir in der Corona-Zeit und wie gestaltest du deinen Tag mit den ganzen Einschränkungen?


Mir geht es sehr gut, danke.

Mein Tag sieht aktuell so aus, dass ich bis Nachmittags erst einmal arbeiten bin und mich danach um andere wichtige Sachen kümmern kann, die oftmals zu kurz kommen.

Natürlich sind die ganzen Einschränkungen für einen persönlich sehr belastend. Aber als Politiker wird einem nie langweilig. Im kommenden September findet in NRW die Kommunalwahl statt. Bis dahin gibt es noch viel zu tun!

2. Was fehlt dir aktuell am meisten? Gehört der Fußball dazu?


Natürlich gehört der Fußball für mich als brennender Fan auf die eine oder andere Art dazu. Allerdings fehlt mir der freie Umgang in meiner Freizeit am meisten. Sei es ein schönes Feierabendbier mit seinen Freunden, oder ein fröhlicher Kegelabend zum Wochenende: Das sind die Sachen die mir wirklich fehlen in der aktuellen Zeit.

Aber wir müssen auch nach vorne schauen, es kommen wieder bessere Zeiten!

3. Sicherlich ist die Fitness auch wichtig für dich, wie hältst du dich fit in dieser Zeit der Beschränkungen?


Das mit der Fitness überlasse ich gerne den Anderen ;)

4. Wie sieht dein Rückblick auf die bisherigen Saison 2019/2020 aus? Wie zufrieden bist du mit dir selber und der Mannschaft? Glaubst du das die Saison zu Ende gespielt wird?


Ich bin mit dem jetzigen Saisonverlauf sowohl mit der Mannschaft, als auch mit mir zufrieden.

Wir spielen eine gute Saison und belegen aktuell den 6. Tabellenplatz. Wir haben einen sehr guten Kader in dem es unter den Jungs absolut stimmt! Wir waren gut drin in der Saison, schade, dass aufgrund des Coronavirus vorerst nicht weitergespielt werden kann. Ich glaube es wäre noch mehr drin gewesen für die Jungs.

Nach meiner persönlichen Einschätzung gehe ich davon aus, dass der Spielbetrieb in den Amateurbereichen komplett eingestellt wird. Wenn man bedenkt an was für Sicherheitsstandards allein die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga geknüpft ist, ist es für mich unvorstellbar diese auch den unteren Ligen durchzusetzen. Der Spielbetrieb bei den Handballern wurde nun auch endgültig abgebrochen. Schade.

Aber die Gesundheit und das Allgemeinwohl stehen absolut an erster Stelle und es wäre für mich somit der richtige Schritt!

5. Ausblick! Worauf freust du dich nach Corona am meisten sportlich und privat?


Privat freue ich mich, wie bereits oben erwähnt, natürlich auf die Feierabendbiere und Kegelabende mit meinen Freunden. Aber es sind auch ganz banale Dinge auf die man sich freut. Normal einkaufen gehen zum Beispiel. In der jetzigen Zeit merkt man erst, wie selbstverständlich alles für einen ist.

Sportlich gesehen freue ich mich natürlich wieder auf die Zeit wenn die Bundesliga wieder läuft. Samstagnachmittag, 15:30 Uhr. Eigentlich hatte ich mich auch auf die Europameisterschaft gefreut, die u. a. in Deutschland ausgetragen worden wäre. Nun, daraus wird leider nichts. Aber aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben.

6. Du bist mittlerweile in der zweiten Saison an der Linie bei VfL 2 und machst einen sehr souveränen Eindruck an der Fahne. Wie kam es zu dem Job und macht er dir Spaß?


Ich bin letztes Jahr im Sommer in meine 2. Saison gegangen. Würde mir das ganze keinen Spaß machen, hätte ich das nicht getan. Leider war ich diese Saison des Öfteren privat verhindert und konnte die Mannschaft deswegen nicht an allen Spieltagen von der Seitenlinie aus unterstützen.

Ich wurde zur damaligen Zeit vereinzelt von Spielern gefragt, ob ich mir vorstellen könnte das Amt des Betreuers in der 2. Mannschaft zu übernehmen. Da die Mannschaft ohnehin mehrheitlich aus Freunden und Bekannten bestand, habe ich mir die ganze Sache durch den Kopf gehen lassen. Ein ganz großer Faktor meiner damaligen Entscheidungsfindung war auch der Trainer der 2. Mannschaft, Tim Lutterbei. Ein kleines Gespräch und das ein oder andere Kaltgetränk haben mir die Entscheidung dann nicht sonderlich schwer gemacht ;)

7. In Kürze ist das Klubheim am Sportplatz fertig. Ich denke eine absolute Bereicherung für den Verein. Woran fehlt es in deinen Augen noch im und um den Verein? Was kann und muss besser werden? Wo sind wir vielleicht auch schon gut?


Zunächst einmal zum Vereinsheim: Ich denke das Vereinsheim ist nicht nur eine Bereicherung für den VfL Ladbergen, sondern auch für die ganze Gemeinde. Als Kommunalpolitiker schaue ich gerne mal über den Tellerrand hinaus und muss sagen, dass mit dem Vereinsheim eine absolute Aufwertung der gesamten Sportanlage gelungen ist mit der wir uns im Kreis absolut sehen lassen können!

Um auf die weiteren Fragen zu antworten bin ich leider nicht tief genug in den Verein eingebunden. Von außen betrachtet denke ich, dass der VfL Ladbergen gut aufgestellt ist und einen guten Job macht.

8. Ein viel diskutiertes Thema ist auch die Fortsetzung der Bundesliga mit Geisterspielen, wie siehst du die Situation?


Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga, so sehr sie auch mir persönlich fehlt, halte ich für absolut falsch!

Abgesehen davon, dass Geisterspiele niemandem Spaß machen, fehlt mir die logische Begründung und Notwendigkeit dieser Maßnahme. Es kann nicht sein, dass massenhafte Testungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen nicht möglich sind, die Bundesliga aber mehrere 10.000 Tests in Anspruch nehmen möchte. Wir befinden uns aktuell in einer Ausnahmesituation in der wir erst einmal schauen müssen, wie wir das „normale“ Leben nach dem Shutdown wieder hochfahren können. Da kommt für mich der Fußball nicht an 1. und auch nicht an 2. Stelle.

Eine Diskussion zu der man noch viel mehr sagen kann, dies würde dieses Interview leider ein wenig sprengen.

9. Was wirst du als Erstes unternehmen, wenn die ganze Situation sich bereinigt hat?


Das ist schwer zu sagen. Dazu habe ich mir noch keine wirklichen Gedanken gemacht. Ich schaue aktuell von Tag zu Tag und es ist für mich noch nicht absehbar, wann sich diese absolut neue Situation bereinigt hat.


10. Vielen Dank für das kurze Interview, möchtest du noch etwas loswerden?


Vielen Dank für dieses tolle Gespräch. Halten Sie die Ohren steif und bleiben Sie gesund!



So ist unser Betreuer häufiger zu sehen. Niklas Ehmann vollkommen erschöpft nach einem laufintensiven und hektischen Spiel an der Linie.




134 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • VfL Ladbergen auf Facebook

© 2018 by VfL Ladbergen